...let's be the girlboss!

6 Angewohnheiten, um Geld zu sparen

Kennt ihr das auch? Ihr nehmt euch immer vor, zu sparen oder nicht mehr so viel Geld auszugeben, aber irgendwie klappt es doch nicht? Mir ging es eine ganze Zeit lang so, als ich das erste Mal mein eigenes Geld verdient und auch wieder ausgegeben habe. Was ich jetzt anders mache beziehungsweise, welche Angewohnheiten ich habe, erfahrt ihr in diesem Beitrag.
#1 Haushaltsbuch führen

Ich habe es schon in meinem Beitrag FIANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT erzählt: Seit ich ein Haushaltsbuch führe, ist mir bewusst geworden, wofür ich eigentlich mein Geld ausgebe. Das Prinzip des Haushaltsbuches ist ganz einfach: Ihr nehmt ein einfaches Notizbuch, unterteilt die Seite zwischen Einnahmen, Ausgaben und Gründe für Ausgaben und tragt jede Ausgabe/Einnahme ein. So habt ihr immer einen Überblick!

geld sparen1

#2 weniger online shoppen

Bei mir ist es lange ein Problem gewesen, dass ich immer den Warenkorb mit ganz vielen Teilen voll habe und davon die meisten Sachen gar nicht gebraucht habe, sie aber trotzdem bezahlt habe! Ihr könnt diesen Fehler umgehen, in dem ihr euch zum Beispiel (bevor ihr online shoppen geht) einen festen Betrag setzt, den ihr nicht überschreiten wollt. So habt ihr immer ein Auge auf den Preis und such vielleicht öfter nach Schnäppchen!

geld sparen2

#3 beim Einkaufen auch mal nach unten gucken

Damit meine ich die Regale. Es ist kein Geheimnis, dass die Einkaufsmärkte so sortiert sind, das die teureren Lebensmittel in Augenhöhe stehen und die günstigeren (dennoch immer noch guten) Lebensmittel in den unteren Reihen zu finden sind. Es lohnt sich also auch mal ein Blick nach unten!

#4 nicht so oft Essen gehen

Ja, das liebe Essen gehen am Wochenende. Ich muss ja zugeben, dass ich es liebe mit meinen Freunden essen zu gehen, aber mein Geldbeutel findet das auf Dauer nicht so witzig. Deswegen achte ich darauf, dass ich unter der Woche immer zu Hause esse und am Wochenende versuche, so viel wie möglich zu sparen und zuhause mehr zu essen. Das gelingt mir eigentlich auch ganz gut. Zum Mittagessen gibt es dann etwas von zuhause und eine Mahlzeit gönne ich mir dann mit meinen Freunden.

Geld sparen

#5 Mengenrabatt ausnutzen

Egal, ob es bei Lebensmitteln sind oder bei Klamotten. Oftmals sind die „Kaufe 5, bezahle 4“ Werbesprüche nicht nur Hokuspokus sondern wahre Schnäppchen. Mengenrabatte lohnen sich, wenn ihr sie regelmäßig nutzt. Beispiel: Eine bestimme Packung Nudeln, ist immer im Angebot. Wenn ihr diese regelmäßig kauft, anstatt die teuren zu kaufen, werdet ihr langfristig mehr sparen.

#6 prüft eure Verträge

Egal, ob es der Handyvertrag oder der Gymvertrag ist. Macht euch bewusst, wofür ihr bezahlt und wie viel. Nutzt ihr wirklich so viel Internet, wie ihr auch bezahlt? Nein? Dann ändert euren Vertrag! Hat euer Fitnessstudio alles, was ihr braucht oder sogar mehr, was ihr aber nicht benutzen wollt? Dann versucht das zu ändern, indem ihr entweder, die zusätzlichen Angebote nutzt oder euch ein anderes Studio sucht.


Ich hoffe, ich konnte euch ein paar meiner Angewohnheiten näher bringen und den ein oder anderen dazu inspirieren, ein Haushaltsbuch zu führen oder die Verträge zu überprüfen. Lasst mir gerne ein Feedback da oder nennt mir eure Tipps, wie ihr mehr Geld spart!


Mehr Artikel zum Thema Finanzen auf TweetGirly: Interview auf Fortunalista Sei finanziell unabhängig! So klappt’s auch bei dir!

Advertisements

Ein Gedanke zu „6 Angewohnheiten, um Geld zu sparen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s